Sonstige Links

marspages.eu - Almanach of mars exploration

Home > News > Newsmeldung

Festlegung von Zielen für New Horizons im Kuipergürtel

Übersicht über das SonnensystemNew Horizons wird im Sommer 2015 mitten durch das Pluto-Charon-System hindurchfliegen und die Verhältnisse vor Ort aus der Nähe in Augenschein nehmen. Da nach dieser Passage noch genügend Treibstoff und ausreichend Energie vorhanden sein wird, ist beabsichtigt, das Raumschiff danach in den Kuipergürtel weiterfliegen zu lassen und einige in Reichweite liegende Objekte näher zu untersuchen.

Der Kuipergürtel (engl: Kuiper Belt) ist die äußere, torusförmige  Region des Sonnensystems, in dem sich unzählige kleinere und größere Objekte aus der Bildungszeit unseres Planetensystems befinden. Es ist der Bereich der Akretionsscheibe, aus der sich im inneren Bereich um die Protosonne herum die Planeten kondensiert haben. Bei allen hier zu findenden Objekten handelt es sich um Materie aus der Geburtsstunde des Solsystems und diese sind daher wissenschaftlich hochinteressant.

Aufgrund der riesigen Entfernung zum inneren Sonnensystem sind Details aus dieser Region unbekannt. Man hofft, durch intensive teleskopgestützte Beobachtungen in den nächsten drei Jahren einige Objekte zwischen 10 und 50 km Durchmesser entdecken und ihre Eigenschaften aus der Ferne erkunden zu können. Damit sollen einigermaßen belastbare Parameter für New Horizons einzuschlagenden Kurs nach der Plutopassage festgelegt werden.

Es ist überhaupt erst mit den modernen Methoden der Astronomie möglich, Information aus dieser großen Entfernung von der Erde zu bekommen. Die Objekte im Kuipergürtel sind bis zu 10.000 fach lichtschwächer als Pluto und liegen daher am Rande der Auflösung heutiger Teleskope. Dieser Region des Sonnensystems ist absolutes Neuland und ein Gebiet, in dem keine menschlichen Raumschiffe bisher gewesen sind.

Zwischen April und Juni 2011 werden einige der modernsten terranischen Teleskope, darunter das 8-Meter Subaru, die 3.6.Meter Teleskope am Mauna Kea auf Hawaii und das 6.5m-Zwillingsteleskop in Las Campagnas in Chile versuchen, einige Objekte zu finden. Danach müssen durch weitere Messungen die Parameter für einen möglichen Vorbeiflug in den Jahren 2016-2020 durch weitere Messungen bestimmt werden.
 

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
22:28:46 20.04.2011
Quelle
http://pluto.jhuapl.edu/ne....php
Wichtige Hyperlinks
http://www.plutoidenpages.....php?page=281